„Eyes up“

Da ich ja ein noch ein relativer „Neuzugang“ bei den Südafrikafans bin, gibt es für mich in Kapstadt immer wieder etwas Anderes zu entdecken: Abgesehen von der traumhaften Lage (fast) an der südlichsten Spitze Südafrikas mit dem Tafelberg als Kulisse, gibt es in der City selbst zig Möglichkeiten sich die Zeit zu vertreiben: Klassisches Sightseeing von der Victoria Waterfront über den Table Mountain, die südafrikanische Nationalgalerie, den District Six und den botanischen Garten bis zu den Galerien, originellen Cafés und außergewöhnlichen Restaurants und Shops…..es ist für jeden was dabei.

Bei all diesem „Überfluß“ an Angeboten, sollte man auf keinen Fall versäumen, den Blick v0n verlockenden Schaufenstern weg mal nach Oben zu richten. Cape Town überrascht auch architektonisch und verwöhnt das Auge. Eyes up ist die Devise!

Modern…


……trifft traditionell!

 

Kommentar verfassen