Besucherrekord in Südafrika

Soviel Deutsche wie noch nie in Südafrika

Wir merken es nicht nur an unseren Likes und Besuchern auf unserem Blog. Südafrika ist 2016 unter deutschen Urlaubern zum absoluten Trendziel geworden. Über 230.000 Deutsche reisten zwischen Januar und Oktober 2016 nach Südafrika – so viele wie nie zuvor. Mit einem satten Plus von 23 Prozent steuert die Traumdestination am Kap auf ein absolutes Rekordjahr zu. Allein im Oktober 2016 reisten über 40.000 Deutsche nach Südafrika – ein Plus von 30 Prozent allein für diesen Monat. Und die Weihnachtszeit ist noch  gar nicht mitgerechnet. Wenn ich an die ersten Zahlen in den 90er Jahren denke. Da waren es so um die 100.000 Reisende.

Südafrika kann bei deutschen Urlaubern vor allem mit seiner Vielfalt an Erlebnissen punkten. Laut einer Studie von Südafrika Tourismus sind für mehr als jeden zweiten Deutschen (56%*)  die unvergleichlichen Naturlandschaften Südafrikas, wie die berühmte Garden Route, der Krüger Nationalpark und der Tafelberg, der Hauptgrund für einen Urlaub am Kap. Bei diesen Zielen werdet ihr unter den Links mit kleinen Geschichten aus unseren Reisen fündig. Fast die Hälfte aller Reisenden aus Deutschland (44%*) zieht die Begegnung mit den berühmten Big Five im südafrikanischen Busch an die südliche Spitze Afrikas. Die haben wir ja alle um Kapstadt bereits ausführlich bewertet. Zum Beispiel die mit Übernachtungsmöglichkeit. Oder die an der Westküste.

Der Wechselkurs ist ein großer Vorteil

2016 und 2017 profitierten wir alle zudem vom aktuell sehr günstigen Wechselkurs von 1 EUR = 14,5 ZAR, der die Urlaubsausgaben am Kap überschaubar macht. Ein Cappuccino an der berühmten V&A Waterfront kostet umgerechnet beispielsweise 1,50 EUR, ein 0,33 Liter Bier gibt es für schon 1,45 EUR, ein 0,2 Liter Glas südafrikanischen Wein für bereits 2,50 EUR. Denn neben Kultur, Kunst und Kapstadt sind es auch das hervorragende südafrikanische Essen und der Wein, die uns immer wieder begeistern.

Quelle: dpa und south africa tourism, www.deinsueadfrika.de

Kommentar verfassen