Abenteuer Zimbabwe. Ein Vortrag in München

Im August ist es soweit! Wir fahren zusammen mit Bono im Kanu über den Sambesi zu den Mana Pools. Doch vorher haben wir die große Freude Bono aus Zimbabwe und seine Bekannte und deutsche Organisatorin Maike in  München begrüßen zu können. Die beiden sind auf einer „Deutschland Tour“ und legen, für alle Interessierten rund um das Reiseland Zimbabwe und seine Abenteuer, einen Stopp in München ein.

Wann? Samstag 25.2.2017 um 18 – 20 Uhr

WO? Leonardo Hotel City South, Hofmannstrasse 3, 81379 München. Eintritt 5 Euro.

Im Hotel gibt es eine Bar an der Ihr Euch mit Getränken versorgen könnt. Da die Platzzahl begrenzt ist, bitten wir um Anmeldung über leser(at)wildes-afrika.de oder unserer Facebook Seite wildes Afrika. 

Sabine Valentin Gründerin des Midnight Sun School Vereins aus Ghana wird ebenfalls mit vor Ort sein. Ihren Blogbeitrag findet Ihr hier. 

Hier ein paar Vorabinformationen von Maike. Viel Spaß beim Einlesen!

Mein Name ist Maike Bieber. Ich verbrachte im Jahr 2009 insgesamt 11 Monate in Tansania, Kenia, Simbabwe, Sambia und Südafrika.  In der Zeit war ich 2,5 Monate als Voluntärin in Simbabwe, trainierte dort 4 Wochen die Pferde eines Reitsafari Unternehmens, verbrachte 4 Wochen auf einer Farm im Low Velt mit Elefanten und lernte auf einer Kanusafari auf dem Sambesi meinen späteren Freund kennen. Seit dem komme ich immer wieder zurück nach Simbabwe.

Seit 2011 unterstütze ich meinen Freund Bono Lunga beim Aufbau seines Safariunternehmens. In Simbabwe geboren und aufgewachsen, war Bono von klein auf ein Naturbursche und verbrachte die Ferien und jede freie Zeit im Busch. Seine Leidenschaft für die Natur und den afrikanischen Busch wurde zu seinem Berufswunsch.

 Seit 1998 arbeitete Bono ausschließlich für renommierte Safariunternehmen. Ende 2011 entschied er sich, seinen langgehegten Traum in die Tat umzusetzen und startete seine Unternehmen DryLand-Safaris.

Bono ist spezialisiert auf Walks, Kanusafaris und Privat Guiding. Er führt Safaris vor allem in Mana Pools National Park und auf Wunsch in anderen Ländern im südlichen Afrika und auch in Kenia.

 Hier unser Buchtipp:

Kommentar verfassen