Ein perfekter Start für die Girls on travel

Die Girls on travel sind wieder unterwegs, diesmal der erste Bericht aus dem Orange Silver Bistro ausserhalb von Johannesburg auf dem Weg in den Pilanesberg Nationalpark.

Nach 10 Monaten Planung ist es endlich wieder soweit. Gestern sind die Girls on travel nach einem entspannten Nachtflug in Johannesburg angekommen. Die Einreise ging diesmal Ruck Zuck, unser Gepäck landete zügig auf dem Band, der Geldautomat spuckte die Rand aus, die Vodaphone Karte war  für ausreichend Hot Spot für alle geladen. Und selbst die Auto Übergabe verlief unkompliziert. Was für ein Einstieg für uns! 90 Minuten nach der Landung waren die acht Girls on travel on the Road.

Auf dem Weg in die Waterberg Region

Da wir diesmal als erste Station eine Selbstversorger Lodge gewählt hatten, stand ein Einkauf im Supermarkt und im Liquor Store an. Könnt ihr euch vorstellen wie das aussah? Acht Frauen kurz vor dem Verhungern im Supermarkt! Jeder warf etwas in den Einkaufswagen, ach was heißt ein Einkaufswagen, insgesamt hatten wir drei! Hier ein Auszug: zehn Papayas, fünf Kilo Tomaten, vier Toastbrote, 30 Semmeln, jede Menge Milch, Butter drei Pakete, 30 Eier und ihr Männer werdet es nicht glauben an Hamburger, Würstchen und saftige T-Bone-Steaks. Im Liquor Store war das Resultat Champagner, Weißwein, Rotwein, Gin, Tonic Water, Savannah dry, Bier… und stilles Wasser! Insgesamt lagen wir bei 8810 Rand was ungefähr 600 Euro entspricht.

Unser Tipp: das Silver Orange Bistro!

 

Jetzt war der Kofferraum gut gefüllt, unsere Mägen aber nach wie vor nicht. Daher hatte ich vorsorglich, im Silver Orange Bistro in Hartbeespoort, einen Tisch für uns reserviert. Im Getaway Magazin  wurde das Lokal als heißen Tipp gehandelt. Wir bekamen einen schattigen Tisch auf der Terrasse und das Ambiente fing uns sofort ein. Ein wunderschöner Garten, eine unaufdringliche afrikanische Einrichtung und ein unglaublich freundliches Personal. Ohne Aufforderung wurden wir mit Wasser versorgt, es gab heiße, nach Limonen duftender Kompressen, um unsere Hände zu säubern. Nach kurzer Zeit folgte, auf einer Schieferholzplatte,  mit Balsamico verziertes Brot neben Humuspaste und Biltong.

Wir entschieden uns für einen gekühlten Rosé von Rivendals und studierten mit viel Diskussion die Speisekarte. Als Starter wählten wir einen Sommersalat oder Cappuccino entweder von Ostrich, Krokodil, Kudu oder Springbock. Als Hauptgang standen Rinderfilet Mediterran, Fisch und Muscheln auf Petersilien Mashed Potato oder Butternut mit Ziegenkäse gefüllt zur Auswahl. Was unsere Vegetarierin wählte ist ja wohl klar?!? Das Essen war fantastisch!
Gut gesättigt, wurden wir anschließend von den Herren des Nachbartisch, die aus Portugal stammten und ihren Markt Wein in Südafrika vermarkten wollen, eingeladen ihren Sparkling Wine zu testen. Das nahmen wir mit großer Begeisterung an. Auch unser süßer Zahn kam zum Abschluss nicht zu kurz. Für die einen blieb es beim Kaffee, für die anderen gab es eine typisch südafrikanisches Nachspeise Malvenpudding.

Ein perfekter Start

Was bleibt mir anderes zu sagen, einen besseren und perfekteren Start in eine abenteuerliche Woche kann es kaum geben. Alle waren begeistert. Der perfekte Tag schloss sich im Black Rhino Reserve Nähe Pilansberg, , mit unserem ersten Game Drive, an dem wir sofort Rhinos und Löwen entdeckten. Dazu aber in einem späteren  Beitrag mehr. Das Orange Bistro in kann ich euch wirklich nur wärmstens empfehlen.
P.S. nach zwei Tagen vermissten wir einige Dinge die wir meinten eingekauft zu haben. Das war wohl wahr, allerdings haben wir vor lauter Gequatschte einen Einkaufswagen im Supermarkt stehen lassen!

ADDRESS:
Altyd Mooi Farm, R513, Hartbeespoort

PHONE: 082 378 2948 MAIL: events.silverorange@gmail.com

Ein Kommentar

Kommentar verfassen