Hotel of the month- the Concierge Hotel in Durban

Neuer Hoteltip für Durban – Das Concierge

Seit ungefähr 8 Jahren lesen wir regelmäßig das Getaway Magazin um uns neue Ideen und Tipps zu holen. Mein Favorite ist der Artikel zum Hotel des Monats. Hier haben wir über die Jahre schon ein paar Ideen erhalten, ausprobiert und waren immer begeistert:

Im Hippo Boutique Hotel in Kapstadt war Fridolin mit seinen „Jungs“ unterwegs. Ich mit den Mädels im The Glen Boutique Hotel und im Heritage Hotel, ebenfalls beide in Capetown.  Für August 2017 war ich auf der Suche nach einem schönen Ort in Durban. Zentral gelegen, besonders und fancy, auch bezahlbar sollte es sein. So landeten wir im „The Concierge Hotel“ mit dem dazugehörigen „Freedom Cafe“. Auch ein Tipp aus der Getaway.

Die Concierge Boutique Bungalows befinden sich auf dem Gelände von acht denkmalgeschützten Gebäuden. Die Fassade aus den 20er Jahren bleibt erhalten, aber im Inneren werden Sie modernen Luxus mit einem unverwechselbaren, skurrilen Baustil entdecken. Das „Concierge“ befindet sich in einem kühlen, begrünten Innenhof, in dem sich auch das ebenso beeindruckende „Freedom Café“ von seiner ganzen Offenheit zeigt. Denn es ist rundum verglast. 

Jeder der vier Bungalows des Concierge verfügt über drei Zimmer mit unterschiedlichen Design-Varianten, individuell angefertigten Möbeln und Duschbereichen, die mit warmem Dschungelregen vergleichbar sind. Einige haben eine Veranda, andere blicken auf den Innenhof.

Nach Tagen mit spärlichen Duschmöglichkeiten, denn wir waren davor auf unserer „Sambezi Canoeing-Tour“, ging als erstes der Kampf um die Dusche los. Danach einen Drink im wunderschön dekorierten Innenhof unserer Zimmer. Das Personal ist freundlich und hilfsbereit. Unsere Jungs im Glück mit Wlan Voucher…. Das Hotel können wir Euch sehr ans Herz legen. 

Florida Road- Eat out

Am Abend machten wir uns zu Fuß auf den Weg zur Florida Road, die 5 Minuten entfernt war. Hier gibt es ausreichend Lokale die alle Geschmacksrichtungen abdecken. Wir gingen zuerst zum Italiener Spiga, 200 Florida Rd. Nach drei Wochen Steak und Burger war uns nach Pizza und Nudeln. Das Essen war hervorragend! Anschließend ging es auf einen Gin Tonic ins Butcher Boy Morningside 170 Florida Rd an die Bar. Von meiner Nachbarin bekam ich den Tipp für eine Location zum Bunny Chow Essen. Diese probierten wir am nächsten Mittag aus. Der Nane versprach viel: Chow with LOVE und tatsächlich waren wir danach in LOVE. Leckeres Essen, tolle Gastgeber und noch ein Foto für die VIP Wand.

Das Freedom Cafe….

war ursprünglich ein kleines, entspanntes Restaurant neben dem Concierge. Im Laufe der Jahre wurde es zum Herz und Seele des Hotels. Das Frühstück ist lecker und die Karte lässt keine Wünsche offen. Wir erstanden außerdem noch das Freedom Food Kochbuch, welche eine schöne Erinnerung an zwei Tage Durban für uns ist. 

Events in Durban

An unseren zwei Tage ließen wir Durban auf uns wirken. Wir erkletterten die 500 Stufen des Stadions Moses-Mabhida und wurden mit einem grandiosen Ausblick belohnt. Der „Jump“ auf der Aussichtsplattform durfte natürlich nicht fehlen. „Peinliche Mutter“, so meinten meine Kids.

Danach spazierten über die Golden Mile und besuchten den Victoria Street Markt. Auch für die Teens war Durban eine Reise wert. Das erklimmen des Dachs mit Klettergurt und die Besichtigung des Stadion, der Markt mit seinen Eindrücken sowie die leckere Pizza am Abend trug dazu bei.

Unser Fazit zu Durban. Die Menschen waren sehr freundlich, wir haben uns jederzeit sicher gefühlt. Ob wir nochmal wiederkommen? Ich bin nicht sicher. Wir hatten nach zwei Nächten das Gefühl, es hat gereicht.

Im neuen Südafrika Magazin ist ein Artikel Street Art in Durban. Also doch nochmal hin?  You never know.

 

 

Kommentar verfassen