Hoteltipps auf dem Weg zum Krüger Park

Hoteltipps auf dem Weg in den Krüger Park

Wieder einmal ging es nach Südafrika. Diesmal eine 3 Generationen Reise. Meine Mutter hatte sich einen Besuch im Krüger gewünscht. Also haben Fabian und ich ihr den Wunsch erfüllt. Und mein Vater, na der kam dann auch mit…

Verspätung schon in München

Die Anreise war diesmal etwas holprig. Am Flughafen München angekommen, teilte uns Quatar mit, dass der Flug 3 Stunden Verspätung hat. Wir verpassten den Anschlussflug nach Johannesburg und anstelle 2 Stunden hatten wir 7 Stunden Aufenthalt in Doha. In Johannesburg kamen wir deshalb erst Abends an und an eine direkte Weiterfahrt zum Krüger war nicht mehr zu denken. Was für ein Ärgernis.

Ungeplanter Zwischenstopp Witbank

Ich buchte uns im B&B die Houthuis in Witbank ein. Geschafft fielen wir am Abend nach einer 24 Stunden Anreise ins Bett. Das Gästehaus war für einen Stop-Over ok, ein wenig in die Jahre gekommen. Vorteil für euch Leser:  Ein deftiges Frühstück und von der Autobahn zügig zu erreichen. Mein Favorit das Yalla Yalla Boutique Hotel war leider schon ausgebucht.

Weiter Richtung Graskop

Früh am nächsten Morgen ging es dann Richtung Graskop. Hier hatte ich uns im Graskop Hotel eingebucht.

Das Graskop Hotel wurde mit Liebe zum Detail renoviert und vom ursprünglichen „70er Jahre Stil“ zu einem eigenwilligen Kunsthotel umgebaut. Das Hotel hat eine gemütlichen und entspannenden Atmosphäre. Die Zimmer sind von verschiedenen zeitgenössischen südafrikanischen Künstlern eingerichtet. Daher auch der Slogan: „The Art Gallery you can sleep in! „

Kunstgegenstände befinden sich an jeder Ecke des Hotels.

Wir entschieden uns am Abend im Hotel zu essen. Das Abendessen wird aus einer täglichen wechselnden Speisekarte ausgewählt und beinhaltet drei Gänge köstlicher Hausmannskost. Bei uns war die Auswahl als Hauptgang Strauß, Huhn oder Fisch. Als Vorspeise gab es Rote Beete Suppe oder Salat.

Ich war vor einiger Zeit bereits in Graskop. Hier hatten wir in der Dar Amane Lodge gewohnt. Diese kann ich auch nur empfehlen, leider oft sehr früh bereits ausgebucht. Mittags waren wir dann wieder einmal im Harries Pancake Lokal essen. Wie auch beim letzten Mal: sehr lecker. Neben süßen Pancakes gibt es auch Deftige, sowie Salate und natürlich fehlen die supersüßen Shakes nicht.

Graskop ist ein idealer Ausgangspunkt für eine Tour zu den Blyde River Aussichtspunkten, den Blyde River Canyon und z.B. des Graskop George Liftes. Der steht morgen auf unserer Liste, bevor es in den Krüger Park geht.

Im Nachhinein ist alles gut ausgegangen. Wir sind gut angekommen, wenn auch verzögert. Leider  Nur  fiel die gebuchte Bootstour auf dem Blyde River DAM aus. Die muss jetzt bis zum nächsten Mal warten.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.