Essen im Untergrund von Kapstadt

„Spasie“ heißt in Afrikaans Platz und Platz gibt es hier genug. Genau genommen für 50 Personen. Leider waren viele der Plätze frei als wir dort waren. Spasies ist das erste Untergrund Restaurant in Kapstadt. Gelegen in einer dunklen Seitenstraße im BoKaap waren wir uns nicht sicher, ob der Taxifahrer sich nicht in der Adresse geirrt hatte. Doch er nickte zuversichtlich und wir stiegen aus. An einer Eisentür ohne Aufschrift wurden wir von einem „wellbuild Guy“ empfangen, der uns in den Untergrund bat. Gott sei Dank eröffnete sich bald der Blick ins Innere. Eine offene Küche in der schon gekocht wurde, eine Bar und der offene Speiseraum. Wir genehmigten uns den ersten Aperitif bei entspannter Stimmung. Die Speisekarte ist vorher geheim, erst vor Ort entdecken wir den knusprig Pork Belly als Hauptspeise auf der Karte. Mit etwas betretenden Gesichtern schauten wir uns an. Schweinebauch? 

Das Besondere an diesem Lokal ist, dass Donnerstag und Freitag der sogenannte „Chef-Table“ stattfindet. An diesen Tagen zaubern ausgewählte Koche kulinarische Kunst auf den Tisch. Und das kann ich jetzt nur bestätigen. Der crispy Pork Belly war der Beste den ich jemals gegessen habe. 

Was uns gefehlt hat, war ein wenig Brot oder ähnliches, vorab. Satt geworden sind wir, köstlich war es, der Service war gut, ein besonderer Platz den man auf jeden Fall einmal besucht haben sollte.

Reservierung ist unbedingt notwendig, nicht unbedingt wegen der Plätze. Wir hatten den Eindruck dass die Küche nicht so flexibel ist. Sinnvoll ist es sich auf die Mailingliste setzten zu lassen. So bleibt ihr stets auf dem neusten Stand.

[Spasie], 97 Church Street, BoKaap, Capetown, hello@spasies.co

Weitere Info findest Du hier

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.