Jump your Life

Was willst Du machen? Für eine Woche deine Freundinnen motivieren mit nach Südafrika zu fliegen? Job, Mann und Kinder zuhause lassen? Meinst Du, da findest du jemand der mitkommt? So begann der Dialog mit meinem Mann. Top die Wette gilt, dachte ich. Und was glaubt Ihr wie es ausgegangen ist?
Im Off sein
Ich bin Afrika Fan- genau genommen Southern Africa Fan. Seit vielen Jahren reise ich mit Mann und Kindern durch Südafrika, Namibia, Botswana, Mosambik und Sambia. Am Anfang in Lodges, seit vielen Jahren nun mit Jeep und Dachzelten. Im Off zu sein, mitten in der Natur am Lagerfeuer zu sitzen und den Geräuschen der Wildnis zu lauschen, ist das höchste der Gefühle für mich. Im echten Leben bin ich oft in Hotels. Ein Grund mehr für mich ins Off zu gehen, nicht erreichbar zu sein, Raum für tolle Gespräche zu haben und sich nur um das Alltägliche wie Essen, Trinken und den nächsten Übernachtungsplatz zu kümmern. Meine Motivation ist, möglichst viele Menschen für diese Länder zu begeistern! Daher schreibe ich meine Tipps, seit 4 Monaten, im Blogs Wildes Afrika, zusammen mit einer Freundin und meinem liebsten Mann. 

Die Herausforderung
Nun wollte ich meine Freundinnen motivieren mich zu begleiten, um Ihnen zu zeigen, warum mein Herz für das südliche Afrika schlägt. Ruck zuck die Power Point Präsentation erstellt und die Maileinladung rausgeschickt. Eine Woche rund um das Kap, wer würde mitfahren? Und was soll ich Euch sagen! Wette gewonnen! Sieben Monate später ging es zu ZEHNT nach Kapstadt. 

Was in 7 Tage alles reinpasst

Wir erkundeten die Mother City, unterstützten die JungDesigner durch Shopping Events in Woodstock, besuchten die Townships und einen Gospelgottesdienst, meisterten eine Autopanne und Benzin Knappheit, beobachteten Pinguine und fuhren an das Kap der guten Hoffnung. Essen und Trinken kam nicht zu kurz, eine Weinprobe, Sundowner am Strand der Schönen und Reichen, der Tafelberg und auch die Disco 31 mit vorherigem Klamottentausch untereinander stand auf dem Programm. Wahnsinn was in 7 Tage alles reinpasst! Power Frauen würde „Mann“ sagen. Wir nannten uns die „Fabulous Ten“. 


Jumping Girls

In Camps Bay am Strand entstand die Idee, an jedem besuchten Ort, einen gemeinsamen Jump zu machen. Das war eine Gaudi. 10 Frauen die gleichzeitig in die Luft springen. Dafür brauchte es zum Vergnügen der Herumstehenden, schon den einen oder anderen Versuch. Einmal schloss sich auf dem Holzmarkt in Kapstadt spontan eine Verkäuferin an. Wir jumpten also an allen besuchten Plätzen, was sogar dem Kapstadt Magazin einen Artikel wert war.


Der Urlaub war ein echter Ausnahmezustand, albern und ausgelassen. Ich habe nicht erwarten, dass meine Begeisterung 9 Frauen dazu bringen kann, mich zu begleiten. Letztes Jahr waren wir- Lebensmüde! zu Fuß im Krüger National Park, dieses Jahr kulinarisch in der Weinregion. Die Planung zu einer Safari in 2017 ist im vollen Gange.

Einfach mal raus!

Einfach mal eine Woche Auszeit, etwas anderes sehen. Job, Mann, Kinder und die sonstigen Verpflichtungen eine Woche ruhen lassen und sich nur um sich selbst drehen. Und liebe Leserinnen und Leser …konnte ich Euch auch motivieren?

Gerne könnt Ihr mehr zu den Gitls Geschichte lesen. Hier findet Ihr wie es ist einen Spinnenkuss zu bekommen ohne dass ein Prinz dabei heraus springt 😂

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.