Willkommen am schönsten Campingplatz ever!

Unserer Meinung nach, möchte ich direkt hinzufügen. Letztes Jahr waren wir mal wieder mit 4×4 und Dachzelten unterwegs. Die Tour ging über den Fossil Park zum West Coast NP über den Shipwreck Trail zu den Augrabies Falls. Dort hörten wir von dem Ort Riemvasmaak. Gehört- Entschieden, da müssen wir hin. Riemvasmaak bedeutet soviel wie „staffen“ oder mit Bändern verbunden.

Riemvasmaak

Riemvasmaak liegt in der Nähe des Orange River, nahe der namibischen Grenze. Es wurde ursprünglich in den frühen 1930er Jahren von Menschen aus Xhosa, Damara, Herero, Nama und farbigen Ursprungs besiedelt, aber in den frühen 1970er Jahren wurde die Gemeinschaft von der Apartheid-Regierung in ihre ethnischen Herkunftsländer zurückgeschickt. Die Damara-Gruppe wurde nach Khorixas in Südwestafrika (heute Namibia) geschickt und wurde als Riemvasmakers bekannt. .. wurde bis 1994 ein militärischer Testort, als ein Prozess der Landrückgabe die Rückkehr von Familien und Gemeinden ermöglichte. Einige der namibischen Riemvasmakers kehrten zurück, aber eine Restgruppe gründete ihre eigene traditionelle Autorität. Sie suchen Anerkennung von der namibischen Regierung, um als separater Damara-Clan anerkannt zu werden. Die Riemvasmaakers Land Claim war erfolgreich und eine große Anzahl kehrte 1997 in ihr angestammtes Land zurück, wo das Umsiedlungsprojekt sich gut entwickelt hat.

Der Weg ist das Ziel?!?

Als wir uns von Augrabies auf den Weg machten wurde uns schnell klar, der Weg ist das Ziel. Die Piste ist steinig und nur für 4×4 befahrbar. Teilweise steil und uneinsichtig, aber mit einer wunderbaren einsamen Landschaft und grandiosen Ausblicken. Für die kurze Strecke brauchten wir mehr Zeit wie wir dachten, so dass wir erst am späten Nachmittag unser Ziel erreichten. Es gibt kurz vor dem Ort Hot Springs,  „Campingplätze“ und kleine Hütten. Geführt wird der Platz von der Gemeinde. Der Ort lag verlassen vor uns, nur ein weiterer 4×4 mit Dachzelten und zwei Reisenden fand sich zwischen den Felsen. Stellt Euch hin wo es Euch gefällt, hieß es. Morgen kommt dann schon jemand der Gemeinde. Gesagt, getan.

Ein mystischer Ort zum Übernachten

Wir suchten uns ein netten Plätzchen und begannen, im Einbruch der Dunkelheit, mit dem Aufbau. Anschließend gab es erstmal ein Bier und Softdrinks zur Belohnung. Schnell zog die Dunkelheit auf und die Jungs schürten das Feuer. In der Dämmerung zwischen den Felsen, mit den kreisenden Vögeln über uns, kam eine ganz besondere Stimmung auf. Gut konnten wir uns vorstellen, wie die Vorfahren der Einheimischen, uns beobachteten. Ich finde, weder vorher noch danach, haben wir an einem solchen besonderen Ort übernachtet. Auch der Besuch einer Wildkatze, die uns zuerst Tode erschreckte, rundete den Abend ab.

Ein warmes Bad am Morgen

Am nächsten Morgen waren unsere „Nachbarn“ verschwunden und wir genossen ein einsames Bad in den Quellen. Insgesamt gibt es drei Holes mit unterschiedlichen Temperaturen. Klar, dass die Jungs von einem ins andere sprangen und auch der Felsensprung durfte nicht fehlen. Und wie schon vorausgesagt, trafen wir auch einen der Community Leute um unsere Übernachtung zu bezahlen.

Sollte also jemand von Euch in der Nähe sein, lasst Euch diesen Ort nicht entgehen! Ich hoffe, er behält noch lange seinen Ursprung und Reiz.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.