Krabbeltiere unterwegs

Unterwegs im Marakele zu den Aasfressern groß und klein

Wir waren wieder im Marakele Park unterwegs. Im Herzen der Waterberge, in der Provinz Limpopo, liegt dieses landschaftlich reizvolle Wildschutzgebiet. Alle großen Wildtierarten von Elefanten und Nashörnern bis hin zu den großen Raubkatzen, wie Leoparden oder Löwen, sind in Marakele zu Hause. Wir aber wollten diesmal die Vögel beobachten.

Kap Geier

Daher war der Walk eigentlich als Birding Walk gebucht und meine große Hoffnung war die Geier zu sehen. Der Marakele Park verfügt über die weltweit größte Kapgeier Population. Mehr als 800 Brutpaare haben sich hier angesiedelt. Daher war meine Antwort auf Sidney Frage, was wir gerne entdecken möchten ziemlich klar: die Kapgeier! Das löste dann bei ihm doch ein breites Grinsen aus. Die Geier leben weit oben in den Waterbergen und dies wäre dann doch zu Fuss eine extra Tour. So so, na dann halt nicht. Dann widmen wir uns halt den kleinen Krabbeltieren, da die meisten Vögel dem Winter in Südafrika entflohen sind.

Dungkäfer und die cleveren Ameisen

Sidney Lesson No 1, der Dungkäfer. Er benutzt den Dung als Nahrung und als Brutstätte. Seine Vorderbeine benutzt er zum Hantieren des Dungs. Er dreht aus dem Dung eine Kugel in die er seinen Eiern ablegt und dann vergräbt. Durch den Abtransport des Dungs sorgt er für die natürliche Kontrolle der Fliegenpopulation. Für seinen Erfolg wurde er mit dem Export nach Australien belohnt- Kontrolle der Fliegenpopulation.
Unsere Lesson No 2 betrifft die Ameisen. 40.000 Ameisengehirne entsprechen einem menschliches Gehirn. Anders ausgedrückt: Das menschliche Gehirn besteht aus etwa 10.000 Millionen Gehirnzellen, das der Ameise aus 25.000.
Elefanten Baby’s essen den Dung der Mutter. Die Kids kommen Bakterien- los auf die Welt. Dadurch können Sie die wichtigen und benötigten Bakterien durch die Mutter bekommen.
Und hier Sidneys Lesson No 3:
1-3-5 „Zehen“ bedeutet kein Wiederkäuer (ruminant) z.B. 3- Rhino
2-4 Wiederkäuer z. B. Elefant
Nach diesem lehrreichen Walk, der mit Sidney so viel Spaß gemacht hat und uns die afrikanische Tierwelt wieder ein Stück näher gebracht hat, fanden wir dann noch einen Little Five. Hier findet ihr den Artikel dazu und mein Bild. Wer sitzt auf Sidneys Hand?
Wer bin ich?

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.