African Time – hier ticken die Uhren anders

Wer in Afrika unterwegs ist weiß, hier braucht alles etwas mehr Zeit.

African Time eben. Einerseits ist das gut für die Entschleunigung, andererseits braucht es auch manchmal  gute Nerven. Ich finde die ersten Tage, gerade aus Deutschland angekommen, ist die Herausforderung für mich schlechthin. An der Supermarktkasse möchte ich der Dame, die unsere Einkäufe in Tüten packt, diese aus der Hand reißen, damit es schneller geht. Oder wenn in der Metzgerei noch ein endloser Schwatz gehalten wird, im Mister Price die Ware liebevoll langsam in Papier eingewickelt wird, der Gärtner drei Stunden zu spät kommt oder ich über dem fertigen Chili stehe und die Gäste lassen auf sich warten. Die Autovermietung sagt, sie bauen schnell noch ein weiteres Zelt auf das Autodach-  locker bleiben und erstmal etwas trinken gehen. Am besten zwei Drinks, dann kann man davon ausgehen, dass der Umbau zumindest gestartet wurde.


Ich kann also sagen, es gibt eine elastische Zeitangaben in Afrika.

Diese sind meist durch alltagspratische und organisatorische Dinge geprägt und werden mit einem entsprechenden Code gebraucht. Kennt ihr den Code, werden die Nerven geschont und Laune bleibt erhalten.

Just now

bedeutet das etwas theoretisch, irgendwann erledigt oder ausgeführt wird. Allerdings ist die Chance hoch, dass es auch niemals erledigt wird. So ungefähr wie bei uns: „Kinder räumt eure Zimmer auf“.

Now

es wird erledigt… Aber erst wird darüber nachgedacht, darüber geredet und eventuell auch darüber geschlafen. Heißt jetzt, in ein paar Stunden oder nächste Woche. Um bei einem Beispiel aus unserem Kulturkreis zu bleiben: hier ist es die Fahrt zum Sperrmüll. Wird erledigt. Nicht heute, aber morgen oder nächste Woche.

Now Now

das ist Ernst gemeint. Fast ein Versprechen, eine ernstzunehmende Absicht. Jetzt oder maximal in der nächsten Stunde. So wie zuhause das Versprechen den Rasen zu mähen. Der Erlediger ist schon auf dem Weg zum Schuppen, alles ist Safe. Jetzt heißt es Daumen drücken, dass nicht in diesem Augenblick ein Freund an der Tür klingelt. Den auch hier bei Now Now gibt es klare Prioritäten.

Now Now Now

Unverzüglich geht es los. Das Anliegen ist wichtig, hat Priorität. Also, es ist 20.20 Uhr, der Müll muss raus und um 20.30 Uhr spielt der Lieblingsverein und die Übertragung startet. Ich glaube hier braucht es keine weitere Erklärung, oder?

Es macht also Sinn genau nachzufragen was gemeint ist. Bei einer Lieferung, Terminvereinbarung. Just Now- Now- Now Now oder Now Now Now. Meistens gibt es ein breites Grinsen im Gesicht des Gegenüber.

Die Alternative ist, so wie ich es ab dem dritten Tag mache, sich dem afrikanischen Rhytmus hinzugeben. Mitplauschen und sich daran zu erfreuen,  dass die Einkaufstüten für einen gepackt werden – auch wenn es etwas dauert!


Quelle der Bilder: marquette educator, african ripples, nsempiindot.com

Ein Kommentar

  1. Wie wahr!!! „Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zupft“ soll ja auch ein afrikanische Sprichwort sein. Oder viel zittiert: Die Europäer haben die Uhren, wir haben die Zeit.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.