Sommerfrische Amarula Rezepte

Sommerzeit- Früchtezeit!

1509 ist die magische Zahl. Sie zeigt, wie oft unser erster Amarula Beitrag von Euch angeklickt wurde. Nicht schlecht! Daher, dachte ich mir, es wird es Zeit für ein paar sommerfrische Amarula Rezepte.

Quelle: FID Gesundheitswissen

Fruchtiger Cocktail: Amarula Himbeer Traum

Aktuell ist Himbeeren Zeit. Himbeeren gehören zu den teuersten Früchten, weil sie so empfindlich sind. Da sie nicht nachreifen, müssen Himbeeren reif und per Hand geerntet, vorsichtig transportiert und möglichst schnell verzehrt werden. Alles muss sehr schnell gehen, weil Himbeeren schnell matschig werden und dann zu schimmeln beginnen. Daher hier schnell das erste Rezept für Euch.

Zubereitung:

Sechs Himbeeren in ein Whiskeyglas geben und zerdrücken. Vier Himbeeren zusammen mit den anderen Zutaten in einen Standmixer geben und gut durchmixen. Langsam in das Glas füllen. Zwei Himbeeren in einer Schüssel zerdrücken. Das Himbeerpüree auf den Amarula Himbeer Traum Cocktail geben und den Cocktail mit weiteren Himbeeren dekorieren.

Das Rezept kommt von der Amarula Blog Seite und war ein Gastbeitrag von Jana.

 

Quelle Denis Amarula Blog

Würzig, süß-sauer & fruchtig: Amarula Chutney

Ein Chutney ist eine würzige, teils süß-saure, mitunter auch scharf-pikante Sauce der afrikanischen Küche. Die Beschaffenheit reicht von flüssig über cremig. Häufig bekommt ihr selbstgemachte Chutneys in allen Varianten in den südafrikanischen Farmstalls zu kaufen. Passt herrlich zu Fleisch, Fisch, Kartoffeln, Reis….

Zubereitung:

Die getrockneten Aprikosen und die Zwiebel fein würfeln. Die Mango schälen und das Fruchtfleisch ebenfalls in Würfel schneiden. Die Zitrone heiß waschen und die Schale zur Hälfte abreiben. Das Mark der Vanilleschote auskratzen. Das Olivenöl in einem Topf erhitzen, die Zwiebel und die getrockneten Aprikosen darin anbraten. 1 EL braunen Zucker darüber geben und leicht karamellisieren lassen. Die Mangowürfel und das Vanillemark unterrühren, dann mit dem Weißweinessig ablöschen und einkochen lassen. Nun Amarula dazugeben und gut verrühren. Etwa zehn bis fünfzehn Minuten einkochen lassen, dabei öfter umrühren. Das Chutney zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken und in luftdicht verschließbare Gläser füllen.

Das Rezept kommt von der Amarula Blog Seite und war ein Gastbeitrag von Denise.

Und hier noch ein Beitrag zum ersten DOM PEDRO in Hermanus.

Quelle Amarula Blog.

 

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.