Unser Engagement am südlichen Ende Afrikas

Reisen und helfen mit der Botrivier Education Foundation

Stolz strecken die Kinder Ihre Ostertüten in die Höhe. Ein Strahlen huscht über Ihre Gesichter. „Ich hole noch schnell meine kleine Schwester“ ruft uns der Junge zu. Sofort stürmt er los um seiner Schwester in dem Gassengewirr des Townships zu suchen. In der Zwischenzeit verteilen wir fleißig weiter. Kleidung für die Jugendlichen und Erwachsenen, Ostertüten mit Süßigkeiten für die Kinder der Gemeinde Botrivier, die ca. 80 Kilometer östlich von Kapstadt „über den Bergen“ liegt. „Overberg“ so heißt eben diese Region an der berühmten N2, die die Touristen alljährlich auf die berühmte Garden-Route führt.

Wir hatten euch bereits über unterschiedliche Hilfsprojekte aus Südafrika berichtet. So zum Beispiel „Ubomi“ in den Townships Khayelitsha oder „Jambo Bukoba“ in Tanzania. Durch diese Besuche haben wir erfahren, dass das Engagement und die Energie für soziales Engagement dann am größten ist, wenn man selbst betroffen ist oder einen sehr persönlichen Bezug zum Engagement hat.

Ausgangspunkt: Unser zweites Zuhause

Den haben wir, denn seit 2013 haben wir ein zweites Zuhause in Südafrika, in der Nähe von Botrivier. Sozusagen unsere Ausgangsstation für die vielen „wildes-afrika“ Reisen. 2016 haben wir dann nach längeren Recherchen Kontakt zu einer Gruppe unserer Gemeinde aufgenommen, die die Kinder von Botrivier unterstützt, der Botrivier Education Foundation. Ihr Vorstand Anthony Hess ist seit Jahren beim Aufbau der Stiftung aktiv und betreut die einzelnen Programme, vom eigenständigen Lernen mit Hilfe der Green Shoots Programme, über das Mentoring der Studenten bis hin um all-jährlichen Lauf, der Botrivier Challenge, einer der wichtigsten Einnahmequellen der Stiftung.

Team, Mitglieder und Unterstützer der Botrivier Education Foundation

Der Grund für das Engagement

Die Grundschulkinder der Gemeinde Botrivier im Western Cape haben wenige Chancen. Sie stammen meist aus armen Verhältnissen und werden in überfüllten Klassen unterrichtet. Die Botrivier Education Foundation (BEF) unterstützt diese Kinder für eine bessere Zukunft. Das Ziel ist dabei die Schüler der Gemeinde zu motivieren und dabei zu unterstützen nach Grund- und weiterführender Schule eine Ausbildung im dritten Bildungssektor, also der Universität zu schaffen.  Sie werden dabei von früheren Absolventen betreut, die durch die Hilfe der Stiftung bereits heute eine höhere Qualifikation als Lehrer, Buchhalter, Krankenschwester, Ingenieur oder Arzt erreicht haben.

In der Mitte Anthony Hess mit der grünen Kappe, der Vorstand der BEF Stiftung

Über 60 Jugendliche studieren heute an den Universitäten Südafrikas. Sie werden durch Mentoring Programme weiter unterstützt.

Wir konnten durch zwei Spendenaktionen im vergangenen und in diesem Jahr über 20.000 Rand einsammeln und der Stiftungsarbeit zur Verfügung stellen. Aber auch Aktionen, wie die am Ostersonntag, bei der Kleider an Bedürftige verteilt werden, sind Teil der Gemeindearbeit. Denn auch wenn durch staatliche Finanzierung viele Einwohner die alten Holz- und Metallbaracken verlassen und in neue Häuser ziehen können, so fehlt es dennoch oft an den einfachsten Dingen. Und ein Lächeln auf dem Gesicht durch eine Spende oder Geschenk zu zaubern, machte uns alle glücklich, denn man weiß genau wo es ankommt.

2 Kommentare

  1. sehr schöne Aktion, ich habe Ähnliches in Namibia mit den Reisen verknüpft. Anstelle einer agency fee bitte ich um Spenden oder Patenschaften für das Sonnenkinder Projekt Namibia e.V., das ebenfalls Schulkinder aus Armenvierteln unterstützt. Dazu habe ich gerade noch eine private Spendeninitiative für ein Day Care Center im Township Mondesa/Swakopmund ins Leben gerufen.Es ist schön, hier zu helfen vor allem da Bildung im südlichen Afrika extrem wichtig ist um den Start in ein „besseres“ Leben zu ermöglichen. Und die Kids freuen sich sehr über jede Zuwendung.

    1. Hallo Claudia, wir freuen uns über Deine Unterstützung für die Kinder in Namibia. Wenn Du willst kannst Du gerne Dein Projekt auf unserem Blog vorstellen. Melde Dich dann einfach bei uns unter leser(at)wildes-afrika.de

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.