Da wo die Blumen blühen

Frühling in der Wüste – Blumenpracht im Namaqualand

Stellt Euch eine trockene Halbwüstenlandschaft mit Bergen, Straßen, Felsen und Sträuchern vor.  Und jetzt stellt vor wie diese Landschaft  verändert, wenn sie eine Decke mit wunderschönen Blumen überzieht. Das ist eines der bizarrsten und einzigartigsten  Schauspiele, wenn der Frühling im Namaqua Nationalpark eintrifft.

Von Horizont zu Horizont überziehen im Frühling orangefarbene Margeriten den Namaqua-Nationalpark. Es ist ein wunderschöner und einzigartiger Anblick, der Euch den Atem rauben wird.

Wir haben in älteren Artikeln schon über diese Besonderheit im südafrikanischen Frühjahr berichtet. Jetzt gibt es ein Update. Denn der August, die beste Reisezeit für dieses Spektakel steht vor der Türe. Wenn ihr schon in der Gegend seit, bietet sich ein Besuch im Fossil Park an, eine Fahrt über den Shipwreck Trail oder ein Besuch eines Game Reserve. 

Die besten Beobachtungszeiten sind zwischen 11 und 15 Uhr – der wärmste Teil des Tages. Wann und wo Blumen im Frühling erscheinen, ist ein Ratespiel – alles hängt vom Zeitpunkt und der Menge des Winterregens im Westkap und Nordkap ab.

Wenn ihr dort unterwegs seid und keine Blumen seht, schaut in den Rückspiegel. Ihr werden überrascht sein plötzlich eine wahre Farbenpracht zu entdecken. Denn wenn die offenen Blumen von hinten betrachtet werden, sind die Farben nicht zu sehen.

Hier noch ein Tipp

In den Monaten August und September besucht den Postberg Abschnitt des West Coast Nationalparks (Tel: 022 772 2144) in der Nähe von Langebaan (120 km von Kapstadt an der Westküste). Dieser Bereich ist nur für diese zwei Monate des Jahres geöffnet.

Und ein Secret Spot für August aus der Getaway

Grootvlei Pass, auf der Strasse nach Hondeklip Bay eröffnet einen echten Panorama Blick. Lass Euch überraschen, was die Blüten Euch zu bieten haben.

Flower Hotline

Namaqualand 027-712-8034  namakwa-info.co.za

Clanwilliam 027-482-2024 Clanwilliam.info@co.za

Visitor Guide Flower Route

Dieser Führer erkundet die Küste nördlich von Kapstadt, wenn 3.500 Arten im Veld während des heißesten Teils ihres Reproduktionszyklus blühen. Natürlich hängt alles davon ab, wann der Regen kommt.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.